Ikebana

By | April 25, 2014

Die Kunst der Blumenarrangements:

Hallo ihr alle!

Heute kommen wir mal wieder auf etwas typisch Japanisches zu sprechen, das neben Teezeremonie oder Kalligrafie überall bekannt sein sollte. Die Rede ist von Ikebana, dem kunstvollen Herrichten von Blumengestecken, dessen Ursprünge bis ins 6. Jahrhundert reichen. So lautet zumindest meine simple Beschreibung :P Wie mit allen japanischen Kulturgütern, gibt es auch hier eine lange Geschichte und viele verschiedene Stile. Mehr dazu kann gerne auf Wikipedia nachgelesen werden ;-)

P4115687

Wie ich vielleicht schon erzählt habe, unternehme ich jeden Freitag einen Ausflug mit meiner Sprachschule. Und so ging es eben u.a. in eine Ausstellung, die auf mehreren Stockwerken Ikebana-Kunstwerke beherbergt. Dabei waren den Etagen eigene Kategorien zugeordnet, sodass man neben traditionellen Gestecken auch sehr moderne “Werke” bewundern konnte. Allgemein war vor allem die Beleuchtung nicht wirklich gut zum Fotografieren…Etwas zu gelb, was vermutlich mit dem möglichst langen am Erhalten der Pflanzen zu tun hat. Außerdem scheint es vor allem bei Frauen beliebt zu sein; man sah kaum Japaner, sondern fast nur Japanerinnen.

P4115724

Insgesamt war es definitiv cool, derartige Kunstwerke zu sehen; das kann sicherlich nicht jeder von sich behaupten. Aber ehrlich gesagt hatte ich schon nach dem ersten Stockwerk genug gesehen…Ikebana ist wunderschön und wirklich spektakulär, nur irgendwie kann ich damit nichts anfangen. Vielleicht bin ich ein kleiner Kunstbanause, wer weiß :unsure: Ich würde auch nicht unbedingt in ein Kunstmuseum gehen…Meine Meinung soll euch natürlich nicht die Freude daran nehmen =)

Danke fürs Lesen und bis demnächst!

Gez.
Tobii~

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *