Gute Nachrichten aus einem Taifun

By | October 16, 2013

Das Geldproblem ist gelöst!

Konnichiwa allerseits,

Heute gibt es gute Nachrichten aus einem Taifun! Was?! Ein Taifun? Ja. Taifune sind starke Tropenstürme, die sich in der Regel in Südostasien bilden und wenn sie dann weiter nach Norden ziehen, streifen sie oftmals Japan. In dieser Saison waren es schon über 20 Taifune, die über Japan hinweggefegt sind. Neben starken Regenfällen bringt so ein Sturm auch Gewitter und heftige Windböen mit. Hier in Gifu – umgeben von Bergen – habe ich bisher nicht viel gemerkt. Die Nacht über hat es ganz ordentlich geregnet, weshalb nun am Tag in den Reisfeldern einige Zentimeter Wasser stehen. Obwohl heute sogar der Unterricht deswegen ausfällt, weht es momentan nur. Auf freien Flächen wie z.B. auf dem Deich des Nagara Flusses oder auf einer Brücke, merkt man den Wind aber sehr deutlich. Der Wind ist ungefähr so stark wie an der Nordsee, wenn man einen stürmischen Tag erwischt. Das habe ich auf meinem kleinen Spaziergang gerade am eigenen Leibe spüren müssen, wobei es zumindest mich fasziniert, welche Kräfte die Natur entwickeln kann. Ebenfalls auf diesem Spaziergang ging es in ein bisher unerforschtes Gebiet zwischen dem Super-Supermarkt Plant 6 und dem Fluss. Es wimmelt dort nur so von buddhistischen Tempeln, sodass es fast schon ein spirituelles Erlebnis war dort alleine herumzugehen. Je nach Wetterlage nehme ich am Wochenende mal meine Kamera dorthin mit. Seit gespannt :yes:  Sicherlich kann man beim Wetter deswegen von Glück reden, aber so fehlen wieder 4 Unterrichtsstunden. Freitag findet wieder keine Schule statt, weil es zum obligatorischen Gesundheitscheck geht…Aber der Tag ist ja noch jung. Vielleicht kommt der Taifun erst  :)

Ein 1000-Yen-Schein! 1000 Y ~ 7,70€

Ein 1000-Yen-Schein! 1000 Y ~ 7,70€

Dann kommen wir zu den guten Nachrichten: Ich weiß jetzt, wie ich aus den Automaten Bargeld bekommen kann. Meine Bank sagte mir nämlich, dass SOWOHL EC- als auch Kreditkarte (mit PIN) funktionieren. Deswegen habe ich es natürlich vor allem mit der EC-Karte probiert, was eben nicht ging. Als ich es dann mal mit der Kreditkarte getestet habe, funktionierte es!! Was für eine Erleichterung :yahoo:  Also an alle die vielleicht auch den Wunsch hegen, nach Japan zu reisen: Besorgt euch eine Kreditkarte – Visa oder Mastercard – mit PIN und sucht ein Postamt (yuubinkyoku) mit Geldautomaten (ATM) auf. Nutzt dann selbstverständlich den “English Guide” und der Rest sollte selbsterklärend sein. Ich habe übrigens eine Mastercard, aber Visa sollte ebenso funktionieren.

Ein äußerst kurzer Eintrag, aber das musste ich euch einfach mitteilen!

LG
Tobiiii~

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *