Rainy Days

By | July 13, 2014

Regenzeit in Japan:

Hallo mal wieder :bye:

Schließen wir heute die Serie rund um das Wettergeschehen in Japan ab! Gekommen waren wir ja bis zum Mai, weswegen wir gleich mit dem Juni einsteigen werden:

Die erste Juniwoche wartete noch mit richtigem Sommerwetter auf, doch dann setzte die sogenannte Regenzeit ein. Wer dabei jetzt an den Monsun in Indien oder etwas Ähnliches denkt, der liegt falsch. Zum Glück sieht es in Japan nämlich nicht ganz so schlimm aus! Trotzdem ist das Wetter verglichen zum Rest des Jahres sehr wechselhaft und die Sonne zeigt sich nicht mehr allzu oft. Ja vermutlich sind Juni & Juli die beiden Monate, in denen das Wetter in Japan am schlechtesten ist. An sich stellt Regen dabei gar kein Problem dar…Regenschirm mitnehmen und ab ins Museum, Einkaufszentrum oder weiß der Kuckuck. Wenn es jedoch ums Fotografieren geht, stellt das Wasser von oben schon eher ein Problem dar :unsure: Ein paar Tropfen sind ok, aber dann ist auch Schluss. So oder so macht sich ein blauer Himmel besser als eine graue Suppe :P Bergsteigen im Regen macht weder wirklich Spaß noch ist ein rutschiger Untergrund besonders empfehlenswert…Für mich hieß es dann immer den Wetterbericht genau im Auge zu behalten, um jeden trockenen Tag richtig auszunutzen.

Dennoch bringt die Regenzeit ein paar Vorteile mit sich, die ich nicht außen vor lassen möchte: Immer wenn sich die Sonne zeigt, freut man sich richtig. Falls der Himmel sogar aufklart, umso mehr :yahoo: Da heißt es schnell in den nächsten Park! Außerdem bringen Wolken und Regen niedrigere Temperaturen mit sich, sodass man tagsüber selten über 27°C bekommt. Das ist genau richtig, wie ich finde; nicht zu warm eben. Nachts kann es jedoch manchmal auf 23°C herunter gehen, was fast schon zu kalt ist :P Jetzt im Juli hatten wir in Tokio schon schwüle Tage, an denen das Thermometer auf 33°C kletterte. Ganz vorbei ist die Regenzeit allerdings noch nicht. Erst im August ab Mitte Juli hat man Sonne satt, wobei man dann täglich weit über 30°C haben wird. Dazu ist es sehr schwül und selbst nachts gibt es keine Erholung. Meine letzten Tage hier in Japan sehen genau so aus ;-) Auch die 40°C-Mark wird gelegentlich überschritten…Als “Sparmaßnahme” soll man die Klimaanlage im Hochsommer nur auf 28°C betreiben…Ihr könnt euch also vorstellen, wie heiß es werden muss. Ich werde es nicht mehr miterleben, doch würde ich das während eines späteren Aufenthaltes nicht ausschließen. Anfang Oktober hatte ich ja noch Tage mit 30°C…

Wie immer treffen diese Beschreibungen nur auf die Hauptinsel Honshu zu. So wird es auf der südlichen Insel Kyushu oder gar auf Okinawa noch wärmer sein, während es auf der Nordinsel Hokkaido kühler sein wird. Dort soll man übrigens auch von der Regenzeit verschont werden ;-) Aber dahin wird erst irgendwann hingehen…

Danke fürs Lesen! Jetzt findet sich das Wetter eines kompletten Jahres auf meinem Blog. Yeeeaaah :wow:

Gez.
Tobii~

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *